Frauen*kampftag am 8.3.2017 – Seid dabei!

Es ist 2017, und überall auf der Welt erleben wir einen frauen*feindlichen, heterosexistischen und rassistischen Backlash. Anlässlich des Frauen*kampftags findet in Berlin eine große Demo statt, die von einem breiten Bündnis feministischer und antirassistischer Initiativen organisiert wird. Warum? Wir leben nicht in einer geschlechtergerechten Gesellschaft; als Frauen* sind wir von sexistischer Diskriminierung betroffen, wir werden schlechter oder für manche Arbeit gar nicht bezahlt, wir haben gesellschaftlich weniger Einfluss oder sind von körperlicher, teils sexualisierter Gewalt betroffen.

Immer wieder ist es unser Körper, der zum vermeintlichen Verhandlungspunkt wird. Das zeigt sich insbesondere in der Debatte um Schwangerschaftsabbrüche, die auch 2017 in Deutschland ein Straftatbestand sind. Dies führt u.a. dazu, dass Ärzt*innen diese medizinische Leistung nicht öffentlich benennen dürfen, Schwangerschaftsabbrüche ein gesellschaftliches Tabuthema sind, obwohl sie zu den häufigsten operativen Eingriffen der Gynäkologie zählen. Das können wir nicht hinnehmen! Wir fordern, dass Schwangerschaftsabbrüche entkriminalisiert werden, denn es muss unser Recht sein, über unsere Körper selbst zu bestimmen.

Die Geschlechterordnung und Diskriminierung von Frauen* geht einher mit einem strikten Heterosexismus und der systematischen Abwertung aller anderen Realitäten von Geschlechts*identität, Zusammenleben und Lieben. Das sind keine Zustände, die sich von selbst erledigen. Vielmehr erleben wir ein Erstarken rechtskonservativer und rassistischer Strömungen, was sich in verbaler Hetze bis hin zu alltäglichen Gewalttaten gegen Geflüchtete, Feminist*innen und andere Aktivist*innen zeigt.

Wer eine freie und gleichberechtigte Gesellschaft will, muss dafür kämpfen. Wir brauchen die Solidarität gegen sexistische, homo-, bi-, trans*phobe und rassistische Diskriminierung.

Wir fordern Selbstbestimmung über unseren Körper und unser Leben ein. Wir kämpfen gegen Diskriminierung. Deshalb sind wir als Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung auch dieses Jahr beim Frauen*kampftag mit dabei. Komm mit uns auf die Straße!

Berlin Hermannplatz
Auftakt 17:00 Uhr
Demobeginn: 18:00 Uhr
Unser Treffpunkt: Urbanstraße/Ecke Kottbusser Damm

Hier findet ihr unser Facebook-Event für den Block des Bündnisses für sexuelle Selbstbestimmung.
Hier findet ihr das offizielle Facebook-Event zum Frauen*kampftag.

 

3 Kommentare zu “Frauen*kampftag am 8.3.2017 – Seid dabei!

  1. als feministischer, männlich-sozialisierter cis-hetero typ frage ich mich, ob ich an dieser demonstration teilnehmen darf. inzwischen sind feministische veranstaltungen ja häufig mit „nur für flit+“ oder „open for all“ gekennzeichnet, um da direkt klarheit zu schaffen. hier finde ich lediglich die aussage „wir frauen*“, womit ich scheinbar implizit ausgeladen werden soll.
    wenn ihr hier nicht auf den kommentar öffentlich antworten wollt, antwortet mir doch bitte per mail, danke 🙂

    eine solidarische hete

    1. Hey, ich bin nicht in den Orga-Bündnissen, aber soweit ich weiß ist nur die „International Women*s Struggle Demo“ an der Warschauer Str. exklusiv für Frauen* (FLT*I*).

  2. Liebe solidarische Hete,

    schau, es gibt solidarische Männer zu diesen Demos.

    Nimm evtl. verwunderte Blicke anderer Frauen nicht übel – es ist halt eher ungewohnt.

    LG

Kommentar verfassen