Grußwort von Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister von Berlin

Grußwort

des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit, an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kundgebung des Bündnisses für sexuelle Selbstbestimmung am 20. September 2014 vor dem Brandenburger Tor.

Herzlich willkommen zur Kundgebung des Bündnisses für sexuelle Selbstbestimmung in der Hauptstadt!

Die Kundgebung in Berlin am Brandenburger Tor soll ein klares Signal setzen: Für Respekt und Toleranz gegenüber unterschiedlichen Lebensformen.

Frei und selbstbestimmt über die eigene Familienplanung entscheiden zu können: Dafür haben Generationen von Frauen gekämpft. Dazu sollte sich unsere Gesellschaft auch heute und in Zukunft ohne Wenn und Aber bekennen. Und wo Menschen in Not und Konflikte geraten, sollte die Maxime gelten: Hilfe statt Bevormundung.

Gerade in Berlin ist spürbar, wie sich unsere Gesellschaft zum Besseren gewandelt hat. Unser Land ist bunter und toleranter geworden. Frauen und Männer leben in vielen unterschiedlichen Formen zusammen. Aber: Es gibt immer wieder Versuche, das Rad zurückzudrehen. Das dürfen wir nicht zulassen.

In diesem Sinne wünsche ich der Kundgebung eine breite Resonanz und immer wieder viele Menschen, die Flagge zeigen, wenn es um Freiheit und Selbstbestimmung in unserer Gesellschaft geht.

Klaus Wowereit
Regierender Bürgermeister von Berlin

Download als PDF

Kommentar verfassen