Ich unterstütze das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung, weil…

Copyright: Bettina Keller

…das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung auch im Jahr 2017 keinesfalls eine Selbstverständlichkeit ist – weder bei uns, noch an vielen anderen Orten auf der Welt. Dabei ist das Recht eine*r jede*n Einzelnen, selbstbestimmt und frei über den eigenen Körper und die eigene Sexualität zu entscheiden, ein Menschenrecht, das wir weiterhin vehement verteidigen müssen.

Barbara Unmüßig, Politikerin, NRO-Aktivistin und Publizistin, Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung

Mach mit!

Unterstütze die Bündniserklärung mit deinem Namen.

Kommentar verfassen