Ich unterstütze das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung, weil…

… es auch 2017 noch unheimlich wichtig ist, für das Recht auf Selbstbestimmung über den eigenen Körper und die eigene Sexualität auf die Straße zu gehen. Die aktuelle Gesetzeslage und Versorgungssituation in Sachen Abtreibung, Verhütungsmittel und Aufklärungsunterricht in Deutschland wäre eigentlich genug Anlass für Protest und Verbesserung.  Gleichzeitig müssen wir aber auch aufpassen, dass uns Abtreibungsgegner*innen nicht auch noch bereits erkämpfte Rechte streitig machen. Sexuelle Selbstbestimmung ist ein Grundrecht.

Jasna Strick, Autorin, Referentin, Feministin

Mach mit!

Unterstütze die Bündniserklärung mit deinem Namen.

Kommentar verfassen