jungle world: »Weißer, heteronormativer Mainstream«

Am 20. September zogen auf dem »Marsch für das Leben« 5 000 Abtreibungsgegner und -gegnerinnen durch Berlin. Welche gesellschaftliche Bedeutung hat diese Bewegung? Eike Sanders, Ulli Jentsch und Felix Hansen, Mitarbeiter des Antifaschistischen Pressearchivs und Bildungszentrums in Berlin (Apabiz), haben kürzlich das Buch »Deutschland treibt sich ab« veröffentlicht, eine Analyse der Bewegung der »Lebensschützer«.

Weiterlesen bei jungle world…

Kommentar verfassen